Logo Volksgeld gross
 

Die schreckliche Wahrheit

über die Presse weltweit, deren «Pressefreiheit» nichts weiter ist als ein Volksbetrug!

Das Bekenntnis von John Swinton, dem ehemaligen Herausgeber der New York Times, in einer Rede vor seinen Kollegen über seine gesamte Zunft 1953 abgelegt:

«Es gibt so etwas wie eine unabhängige Presse zu dieser Zeit der Weltgeschichte in Amerika nicht. Sie wissen das, und ich weiß das. Es gibt keinen einzigen unter Ihnen, der seine ehrliche Meinung zu schreiben wagt, und wenn Sie es täten, wissen Sie vorher, daß sie niemals gedruckt erschiene.

Ich werde wöchentlich dafür bezahlt, meine ehrliche Meinung aus der Zeitung herauszuhalten. Andere von Ihnen kriegen ähnliche Gehälter für ähnliche Dinge, und einer von Ihnen, der so naiv wäre, ehrliche Meinungen zu schreiben, stünde auf der Straße und suchte sich eine andere Arbeit. Wenn ich es duldete, daß meine ehrliche Meinung in einer Ausgabe der Zeitung erscheint, wäre meine Anstellung in weniger als 24 Stunden beendet. Oder, durchaus möglich, ich wäre tot.

Das Geschäft eines Journalisten ist es, die Wahrheit zu zerstören, dreist zu lügen, zu verfälschen, zu verleumden, zu Füßen des Mammons zu kriechen und sein Land und seine Rasse für sein täglich Brot zu verkaufen. Sie wissen das, und ich weiß das. Was für ein Unsinn ist das, die unabhängige Presse zu loben! Wir sind Werkzeuge und Vasallen reicher Männer hinter den Kulissen. Wir sind die Hampelmänner; sie ziehen an den Fäden und wir tanzen. Unsere Fähigkeiten, unsere Möglichkeiten und unser Leben sind alle Eigentum anderer Leute. Wir sind intellektuelle Prostituierte, Huren. Mehr nicht.»

(Zitiert aus Labor's untold Story, by Richard O. Boyer and Herbert M. Morais, published by United Electrical, Radio & Machine Workers of America, New York 1955/1979)

Was für Amerika in dieser Hinsicht gilt, gilt für das von ihm nach wie vor besetzte – denn nur den, den man unterdrücken will, hält man besetzt – und damit in Wahrheit von ihm unterdrückte Deutschland erst recht: Nun, verehrter Leser, welchen Grund sollen Sie unter diesen Umständen haben, einer solchen Presse, die Ihnen eben nicht die Informationen gibt, die man von ihr erwarten sollte, auch nur ein einziges Wort noch zu glauben?

Sie werden jetzt sicher erkennen, daß alleine schon die bloße Bekennung einer Partei oder Organisation zum deutschen Volke oder auch nur zu den alten Werten, wie Ehre, Anstand und Treue, die Presse (wie auch das ganze System der Machthaber) schon ganz automatisch zu ihrem Feind werden läßt, da die Presse ja selbst der Erzfeind der Wahrheit und damit zwingend auch aller anderen alten Werte ist, der sogar den expliziten Auftrag hat, gerade diese zu zerstören!

Erwarten Sie deshalb niemals eine an der Wahrheit ausgerichtete Berichterstattung über eine Partei oder sonstige Organisation, die sich für das deutsche Volk einsetzt, in der Lizenzpresse = Besatzerpresse = Feindpresse! – Holen Sie sich deshalb Ihre Informationen über deutschfreundliche Vereinigungen immer unmittelbar auf deren Heimseite!

 

Pfeil zurück Zur Heimseite Logo Volksgeld klein Kontakt:  webmaster@Volksgeld.ch